Aquarienpflanzen für Anfänger – Darauf solltest du bei der Auswahl achten

Wer sich erst seit kurzem mit dem Thema Aquarium beschäftigt, wird mit der Zeit feststellen, dass es gar nicht so einfach ist. Wenn man ein fertiges Aquarium sieht, das auch noch gut mit Pflanzen bestückt ist, denkt man vielleicht, dass dahinter nur Wasser, eine Pumpe und sonst nichts ist.

Das ist leider nicht ganz richtig, und ein Aquarium so einzurichten, dass alles darin überleben kann, ist ein komplexes Zusammenspiel verschiedener Maßnahmen, die auch Sie lernen und verstehen müssen. Dazu gehört auch, welche Pflanzen man in welches Becken setzt.

Nicht nur, dass manche Pflanzen eine bestimmte Wassertemperatur oder Wasserhärte nicht vertragen, sie brauchen auch Pflege und Wasserwerte, um im Aquarium über längere Zeit überleben zu können.

Daher benötigen Anfänger Aquarienpflanzen, die sowohl mit den Wasserwerten der Fische harmonieren, als auch so pflegeleicht sind, dass man an ihnen nicht verzweifelt und den Spaß an einem meist schönen Hobby verliert.

Aquarienpflanzen für Anfänger sind leicht zu handhaben, robust und für viele Fischarten geeignet, die, wie bereits kurz erwähnt, auch ganz bestimmte Wasserwerte benötigen. Alles muss also zusammenpassen – Tiere und Pflanzen.

Welche Aquarienpflanzen eignen sich für Anfänger?

Aquarienpflanzen für Anfänger

Aquarienpflanzen gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Preisklassen. Da aber nicht jede Pflanze gleich gut für Ihr Aquarium geeignet ist, ist es umso wichtiger, die geeigneten Pflanzen zu erkennen.

Welche Aquarienpflanzen für Anfänger in Frage kommen, hängt unter anderem auch von den Wasserwerten und der Technik ab, mit der Sie Ihr Aquarium betreiben.

Damit Sie lange Freude an Ihrem Aquarium haben, finden Sie hier einige Aquarienpflanzen für Anfänger, die Ihnen das Leben nicht unnötig schwer machen.

Achten Sie zu Beginn darauf, dass Sie Pflanzen kaufen, die:

  • günstig im Preis sind,
  • im Bund sind und nicht in einem Topf,
  • grün sind, da sich rote Pflanzen erst einmal nicht für Anfänger eignen.

Welche Pflanzen eignen sich für die Einlaufphase?

Bucephalandra Aquariumpflanze

Wenn Sie gerade erst mit dem Befüllen Ihres Aquariums begonnen haben, denken Sie daran, dass das Aquarium in den ersten Wochen noch nicht stabil genug ist, um bereits Fische oder komplexere Pflanzen zu halten – beides kann schnell zugrunde gehen.

Fische können erst eingesetzt werden, wenn der Nitritpeak überwunden ist. Bis dahin ist es wichtig, das Algenwachstum im Wasser so gut wie möglich zu verhindern.

Dazu können Pflanzen verwendet werden, die einerseits keine hohen Ansprüche an die Wasserwerte stellen und andererseits schnell wachsen. Es gibt drei Aquarienpflanzen für Anfänger, die sich dafür besonders gut eignen.

Dies wären die:

  • Nixkraut,
  • Hornkraut und
  • Schwimmpflanzen.

Diese drei Pflanzenarten müssen nicht in den Bodengrund gepflanzt werden – es genügt, wenn sie frei im Aquarium schwimmen. Außerdem vermehren sich diese Pflanzenarten schnell, und was zu viel wird, kann einfach entfernt werden.

Natürlich kann man diese Pflanzen auch langfristig pflegen, aber da sie schnell wachsen, werden die meisten Aquarianer sie später durch Pflanzen ersetzen, die Wurzeln bilden und nicht so schnell wachsen.

Aquarienpflanzen ohne sonderliche Ansprüche

Weitere interessante Aquarienpflanzen für Anfänger sind solche, die so anspruchslos sind, dass sie auch mit Wasserwerten und Temperaturen zurechtkommen, die für viele andere Aquarienpflanzen kritisch wären, selbst wenn Sie Ihr Aquarium mit wenig Licht ausstatten.

Drei der genannten Aquarienpflanzen müssen allerdings an Steinen oder Holz im Aquarium befestigt werden.

Wenn Sie das noch nicht haben, besorgen Sie sich schöne Exemplare, bevor Sie die Pflanzen kaufen. Denn nicht alle Aquarienpflanzen für Anfänger wurzeln im Boden.

Das wären diese drei:

  • Anubias
  • Javafarn
  • Javamoos

Die folgenden drei Pflanzenarten können in den Boden gesetzt werden, da sie dort Wurzeln bilden. Beachten Sie, dass die Echinodorus Bleheri sehr viel Platz braucht und daher viel Abstand zu anderen Pflanzen und zur Aquarienscheibe benötigt.

Eine gute Lösung ist es, die Pflanze in die Mitte des Aquariums zu setzen – das sieht gut aus und man hat genügend Platz um sie herum.

  • Speerblätter
  • Wasserkelche
  • Echinodorus Bleheri

Wasserwerte kontrollieren

Die Aquarienpflanzen, die wir Ihnen hier für Anfänger vorstellen, benötigen zwar keine bestimmten Wasserwerte, um zu überleben, aber die Pflanzen und Fische, die Sie später in Ihr Aquarium setzen möchten, werden höchstwahrscheinlich diese Werte benötigen.

Für Sie bedeutet das, dass Sie die Wasserwerte regelmäßig überprüfen und gegebenenfalls anpassen müssen, damit die von Ihnen bevorzugte Fischart in dem Wasser leben kann.

Die Pflanzen, die Sie in das Aquarium gesetzt haben, beeinflussen die Wasserwerte, d.h. sie verändern sie ein wenig. Sie sollten daher mit geeigneten Mitteln gegensteuern. Besorgen Sie sich zunächst Teststreifen zum Messen und Flüssigkeiten und Kalk zum Einstellen des pH-Wertes.

Auch durch den Einsatz einer CO₂-Anlage verändern Sie den pH-Wert – achten Sie also darauf, welche Technik Sie einsetzen und wie diese eingestellt ist.

Darüber hinaus ist es notwendig, das Aquarium immer sauber zu halten – auch das stabilisiert die Wasserwerte und sorgt ebenfalls dafür, dass man lange Freude an den Fischen und Pflanzen hat.

AquaOne Aquarium Pflanzen I 5X Wasserpflanzen I Einsteiger Aquarienpflanzen I Bacopa Lilaeopsis...*
  • Aquarium Pflanzen Set mit 5 schönen volldurchwurzelten Topf Pflanzen. Anspruchslose und einfache Pflanzen sowohl für den Neuling als den erfahrenen Aquarianer.
  • Im Set erhalten Sie: Bacopa caroliniana, Anubias barteri var. barteri, Lilaeopsis brasiliensis, Alternanthera reineckii 'Rosanervig', Limnophila hippuridoides.

Letzte Aktualisierung am 3.02.2023 um 15:36 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert