Prachtschmerle (Chromobotia macracanthus) im Aquarium halten

Prachtschmerlen sind einer der beliebtesten Süßwasserfische in der Aquarienszene. Man findet sie in Aquarien auf der ganzen Welt!

Und es ist ziemlich offensichtlich, warum.

Diese Fische sind einfach zu pflegen und wunderschön. Das macht sie zu einer guten Wahl für Anfänger, die einen Farbtupfer in ihr Becken bringen wollen (oder für erfahrene Aquarianer, die keine pflegeintensive Art wollen).

In diesem Leitfaden erfährst du alles über die Pflege von Prachtschmerlen, damit du weißt, was dich erwartet und wie du sie zum Gedeihen bringen kannst. Du erfährst mehr über ihre ideale Beckengröße, ihre Ernährung, ihre Mitbewohner und vieles mehr!

Die Prachtschmerle im Überblick

Prachtschmerle Chromobotia macracanthus im Aquarium
Vlad Butsky from San Jose, CA, USA, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons

Die Prachtschmerle (wissenschaftlicher Name: Chromobotia macracantha) ist ein friedlicher Süßwasserfisch mit einem schrulligen Aussehen.

Aufgrund ihrer leuchtenden Farben sind diese Fische eine wunderbare Bereicherung für ein Gesellschaftsbecken. Sie sind weit verbreitet und seit mehreren Jahrzehnten ein fester Bestandteil der Aquaristik.

Sie stammen aus den Binnengewässern der indonesischen Inseln Borneo und Sumatra. Interessanterweise dienen diese Fische den Bewohnern der Region als wertvolle Nahrungsquelle. Dank ihrer Vorliebe, in großer Zahl zu laichen, werden wild gefangene Fische aber auch in der ganzen Welt verkauft.

Die robusten und pflegeleichten Prachtschmerlen sind eine ausgezeichnete Wahl für Aquarianer aller Erfahrungsstufen.

Wie groß werden Prachtschmerlen?

Die durchschnittliche Prachtschmerle wird ausgewachsen etwa 12 cm groß. Es heißt, dass sie in freier Wildbahn etwas länger werden können, aber die meisten Fische erreichen diese Größe, wenn sie in Gefangenschaft gehalten werden.

Wenn du diese Fische in Zoohandlungen siehst, sind sie meist nicht länger als zwei oder drei Zentimeter. Daher machen viele potenzielle Besitzer den Fehler zu denken, dass es sich um kleine Fische handelt. Wie du sehen kannst, ist das aber definitiv nicht der Fall.

Wie alt kann eine Prachtschmerle werden?

Die typische Lebenserwartung einer Prachtschmerle in Gefangenschaft beträgt mindestens 10 Jahre.

Es gibt viele Faktoren, die die Lebenserwartung dieses Fisches beeinflussen können. In unberührter Natur kann diese Art bis zu 25 Jahre alt werden! In Gefangenschaft ist dies jedoch eher selten der Fall.

Trotz ihrer langen Lebensspanne. sind Prachtschmerlen nicht vor gesundheitlichen Problemen gefeit. Schlechte Lebensbedingungen und mangelnde Pflege können ihr Leben verkürzen. Eine hohe Lebenserwartung ist kein Grund, bei der Pflege der Tiere zu sparen.

Prachtschmerle schwimmt  im Aquarium
Hedwig Storch, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Wie sehen Prachtschmerlen aus?

Es lässt sich nicht leugnen, dass Prachtschmerlen ein interessantes Aussehen haben. Von ihrer Form bis hin zu ihrer Farbe ist alles einzigartig!

Der Körper der Prachtschmerle ist auffällig gewölbt. Die Rückenlinie ist gekrümmt, während die Unterseite des Fisches flach ist. Die obere Rückenlinie wölbt sich vom Schwanzansatz bis zum nach unten gedrehten Maul!

Das Maul dieses Süßwasserfisches ist ähnlich wie das von Welsen und anderen Schmerlen. Mehrere Paar Barteln umgeben die fleischigen Lippen, um nach Nahrung zu suchen.

Auch wenn es schwer zu erkennen ist, haben diese Fische spitze Stacheln. Sie befinden sich direkt unter den Augen und können zur Selbstverteidigung ausgefahren werden. Sie sind nicht giftig, aber die Stacheln können dich in den Finger stechen oder sich im Netz verfangen.

Die Prachtschmerle ist in verschiedenen Farben gefärbt. Diese farbenfrohen Süßwasserfische sind hauptsächlich gelblich-orange. Die Lebendigkeit dieser Farbe kann von Fisch zu Fisch variieren. Du wirst einige Fische mit einem auffälligen Orange sehen, während andere eher ein gedämpftes, helles Gelb haben.

Wie auch immer, die Grundfarbe wird von drei schwarzen Bändern begleitet. Die Streifen sind vertikal und haben eine dreieckige Form. Der vordere Streifen bedeckt das Auge wie eine Maske, während der hintere Streifen bis zur Rückenflosse reicht.

Die meisten Flossen sind leuchtend rot gefärbt. Einige Fische aus Borneo haben jedoch schwarze Pigmente auf den Brustflossen.

Die Prachtschmerle ist geschlechtsdimorph. Die Männchen sind in der Regel lebhafter und farbenfroher. Sie haben auch einen größeren Schwanz mit einer übertriebenen „V“-Form. Die Weibchen hingegen sind in der Regel etwas plumper.

Tipps für die Haltung im Aquarium

Es gibt einen Grund, warum diese Art so häufig in der Aquaristik anzutreffen ist! Die Pflege der Prachtschmerle ist sehr einfach, da sich diese Fische an die meisten Aquarienbedingungen gut anpassen können.

Im Gegensatz zu anderen Arten sind sie nicht super wählerisch. Diese Art kann leichte Schwankungen in ihrem Lebensraum ohne größere Probleme verkraften.

Trotzdem ist es wichtig, sie optimal zu pflegen. Das Ziel ist es, eine Umgebung zu schaffen, in der diese Fische ein glückliches und gesundes Leben führen können. Um das zu erreichen, solltest du die folgenden Pflegehinweise beachten.

Wie groß sollte ein Aquarium für Prachtschmerlen sein?

Da diese Fische als Jungtiere verkauft werden, sind viele nicht darauf vorbereitet ihr stetiges Wachstum zu bewältigen. Um diesen Fehler zu vermeiden, musst du von Anfang an ein geräumiges Becken einplanen.

Eine Gruppe von Jungfischen muss mindestens in einem 150 Liter Becken gehalten werden.

Wir empfehlen jedoch ein Becken mit einem Fassungsvermögen von 200 Litern oder mehr. So haben sie genügend Platz zum Schwimmen und Wachsen.

Als Erwachsene steigt die Mindestgröße des Beckens deutlich an. Für eine kleine Gruppe erwachsener Prachtschmerlen brauchst du ein Becken, das mindestens 300 Liter Wasser fasst.

Diese Wasserwerte solltest du erreichen

Das Wichtigste bei der Pflege eines Fisches sind die Wasserbedingungen. Deine Fische können nur gesund bleiben, wenn sie in der richtigen Umgebung sind. Glücklicherweise ist die Kontrolle der Wasserparameter eine der einfachsten Aufgaben bei der Pflege von Prachtschmerlen.

Diese Fische kommen aus warmen tropischen Gewässern. Daher kommen sie mit den Standardbedingungen für tropische Aquarien gut zurecht. Wenn du dich an diese Parameter hältst, solltest du keine Probleme haben, deine Fische gesund zu halten.

Es ist außerdem sehr wichtig, regelmäßig Wassertests durchzuführen, um sicherzustellen, dass diese Parameter eingehalten werden. Verwende ein zuverlässiges Testkit und kontrolliere das Aquarium alle paar Tage.

So kannst du für Beständigkeit sorgen und unerwünschte Schwankungen verhindern. Diese Fische sind zwar ziemlich widerstandsfähig, aber sie sind nicht immun gegen suboptimale Wasserbedingungen.

Wie sieht das ideale Becken für Prachtschmerlen aus?

Bei der Einrichtung deines neuen Beckens kannst du ein bisschen kreativ werden. Prachtschmerlen lieben ein gut eingerichtetes Becken mit Pflanzen und natürlichen Versteckmöglichkeiten.

Die meiste Zeit ihres Lebens leben die Fische in großen, langsam fließenden Flüssen. Nach der Monsunzeit ziehen sie jedoch oft in flachere Sümpfe um.

Um diese Umgebung nachzubilden, fülle den Boden des Beckens mit einem sandigen Substrat. Du kannst kleine Steine, Kiesel und Kies mischen, um ein natürlicheres Aussehen zu erzielen.

Dann fülle das Becken mit allen möglichen lebenden Pflanzen!

Die Pflanzen dienen den Fischen als Versteck und spenden gleichzeitig den dringend benötigten Schatten. Empfehlenswert sind Pflanzen wie Java Moos, Hornkraut, Wasserpest, Anubias, Teichlebermoos  (Riccia fluitans) und Amazonas-Schwertpflanzen.

Baue eine gesunde Mischung aus Schwimmpflanzen und Unterwasserpflanzen ein. Danach fügst du Treibholz, Felsen und Höhlen hinzu.

Eine normale Filteranlage reicht für diesen Fisch aus (du brauchst keine Hochleistungsfilteranlage). Solange sie das Becken effektiv von Ammoniak und Nitraten befreien kann, wird sie deinen Fischen gute Dienste leisten.

Häufige Krankheiten dieser Fischart

Prachtschmerlen können an allen wichtigen tropischen Süßwasserfischkrankheiten leiden.

Sie sind jedoch besonders anfällig für die Weisspünktchenkrankheit (Ichthyo) .

Diese Art zeigt in der Regel als erste Symptome in einem Gemeinschaftsbecken, also musst du sie im Auge behalten und so schnell wie möglich behandeln. Wenn du das weißt, kannst du auch die anderen Fische in deinem Aquarium schützen.

Der Ektoparasit ist hochgradig ansteckend und breitet sich schnell in der Gemeinschaft aus. Deshalb musst du infizierte Fische so schnell wie möglich unter Quarantäne stellen.

Du kannst Ich mit vielen freiverkäuflichen Medikamenten behandeln. Entgegen der landläufigen Meinung haben Prachtschmerlen Schuppen und können mit Medikamenten auf Kupferbasis behandelt werden.

Allerdings musst du dabei vorsichtig sein. Prachtschmerlen sind dafür bekannt, dass sie auf eine Vielzahl von Medikamenten empfindlich reagieren. Die meisten Besitzer geben nur die halbe Dosis, um Probleme zu vermeiden. Lies die Gebrauchsanweisung der Medikamente genau durch, um sicherzustellen, dass du deinen Fisch sicher behandelst.

Futter und Ernährung

Wenn es um die Wahl des Futters für deine Prachtschmerle geht, sind diese Fische ziemlich einfach zufrieden zu stellen. Sie sind Allesfresser und nehmen die meisten handelsüblichen Futterprodukte problemlos an.

Am besten ist es, wenn du sinkende Pellets und Algenwaffeln als Hauptfutter anbietest. Wahrscheinlich wirst du sehen, wie sie nach übrig gebliebenen Flocken suchen, die andere Fische nicht gefressen haben!

Zusätzlich zum Trockenfutter kannst du den Prachtschmerlen gelegentlich lebendes, gefriergetrocknetes oder gefrorenes Futter als Snacks anbieten. Sie mögen Regenwürmer und Blutwürmer. Auch Salinenkrebse sind gut geeignet.

Prachtschmerlen fressen auch gerne Schnecken!

Diese Fische sind dafür bekannt, dass sie jede Süßwasserschnecke fressen, die sie in die Finger bekommen. Sie können helfen, die Schneckenpopulation in deinem Aquarium unter Kontrolle zu halten!

Angebot
Tetra Tablets TabiMin - Tabletten Fischfutter für alle Bodenfische, z.B. Welse, Schmerlen oder...*
  • Hauptfutter-Tabletten für die optimale, abwechslungsreiche Ernährung von Bodenfischen und scheuen Fischen - das Futter unterstützt Gesundheit, Farbenpracht & Vitalität
  • Die Tabletten durchweichen schnell, lösen sich aber nur langsam auf - für eine einfache Futteraufnahme, ohne dabei das Wasser zu trüben

Letzte Aktualisierung am 3.02.2023 um 16:59 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wie verhalten sich Prachtschmerlen im Aquarium?

Prachtschmerlen sind friedlich und entspannt. Sie halten sich normalerweise in den mittleren und unteren Bereichen des Aquariums auf. Diese Fische können jedoch mit den meisten friedlichen Arten zusammenleben (auch mit solchen, die in denselben Bereichen des Aquariums leben).

Diese Fische sind am aktivsten, wenn die Lichtverhältnisse niedrig sind.

Du kannst die Fische normalerweise am frühen Morgen oder nach Sonnenuntergang im Aquarium herumschwimmen sehen. Wenn sie das nicht tun, kannst du sie unter Pflanzen finden, wo sie sich vor dem Licht verstecken.

Prachtschmerlen gehören zu den Schwarmfischen. Wenn sie in Gruppen gehalten werden, schwimmen die Fische umher und jagen sich gegenseitig. Das ist ein spielerisches Verhalten, das zu beobachten eine Freude ist!

Leider geht das Sozialverhalten oft verloren, wenn sie nicht in Gruppen gehalten werden. Einzelne Fische oder solche, die in kleineren Paaren gehalten werden, sind in der Regel scheuer und unbeholfener.

Partner im Aquarium

Die besten Partner für Prachtschmerlen sind andere Fische der gleichen Art. Wir empfehlen, mindestens fünf Fische zusammen zu halten.

Das Schöne an diesem Fisch ist, dass du dich nicht um ein bestimmtes Verhältnis zwischen Männchen und Weibchen kümmern musst. Territoriales Verhalten ist bei dieser Art kein Thema!

Wenn es darum geht, sie mit anderen Arten zu halten, hast du eine Vielzahl von Möglichkeiten. Jeder nicht-aggressive Fisch, der die gleichen Umweltbedürfnisse hat, ist in der Regel gut geeignet.

Einige Fischarten, die gut mit Prachtschmerlen im Aquarium harmonieren, sind:

  • Schwarzbarsche: Diese Fische sind ähnlich wie Prachtschmerlen in ihren Ansprüchen an das Aquarienwasser und können gut zusammengehalten werden.
  • Zwergcichliden: Diese Fische sind ebenfalls friedlich und passen gut zu Prachtschmerlen, solange sie genügend Platz und Versteckmöglichkeiten haben.
  • Neonfische: Diese kleinen Fische sind auch friedlich und passen gut zu Prachtschmerlen.
  • Skalare: Diese Fische sind ebenfalls friedlich und passen gut zu Prachtschmerlen, solange sie genügend Platz und Versteckmöglichkeiten haben.

Fazit: Prachtschmerle (Chromobotia macracanthus) im Aquarium halten

Prachtschmerlen sind tolle Fische für Aquarien, weil sie so aktiv und unterhaltsam sind. Sie sind auch sehr pflegeleicht und anpassungsfähig, sodass sie in den meisten Aquarien problemlos gedeihen können.

Prachtschmerlen können auch mit anderen Fischen vergesellschaftet werden, sodass sie eine großartige Ergänzung für jedes Aquarium darstellen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert