Posthornschnecken im Aquarium: Tipps zur Haltung

Wenn du mit dem Gedanken spielst, Posthornschnecken in deinem Aquarium zu halten, bist du hier genau richtig. Denn Posthornschnecken haben viele Vorteile und können eine wertvolle Ergänzung für dein Aquarium sein.

Eine besondere Stärke der Posthornschnecken ist ihre Fähigkeit, Algen zu bekämpfen. Sie fressen verschiedene Algenarten und halten so dein Aquarium sauber und gesund. Damit sich Posthornschnecken in deinem Aquarium aber auch wirklich wohlfühlen und optimal gedeihen können, ist es wichtig, auf die richtigen Haltungsbedingungen zu achten.

In diesem Artikel findest du alle Tipps, die du für eine erfolgreiche Haltung von Posthornschnecken im Aquarium brauchst.

Posthornschnecke Steckbrief

Posthornschnecke Planorbella duryi Babyschnecke
Dat doris, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
NamePosthornschnecke (Planorbarius corneus)
HerkunftEuropa, Asien
GrößeBis zu 2 cm
Lebenserwartung1-2 Jahre
WasserbedingungenpH-Wert: 7-8.5, Wasserhärte: 5-20°dH, Temperatur: 18-28°C
ErnährungAlgen, Aas, Futterreste, Pflanzen
FortpflanzungZwitter, legen Eikokons
BesonderheitenKann zur Algenkontrolle im Aquarium eingesetzt werden
HaltungsempfehlungAquariengröße: mind. 30 Liter, mind. 10 Stück pro Gruppe halten, genügend Versteckmöglichkeiten und Bepflanzung im Aquarium bereitstellen, regelmäßige Wasserwechsel durchführen

Die richtige Aquariengröße für Posthornschnecken

Wenn du Posthornschnecken in deinem Aquarium halten möchtest, ist es wichtig, die richtige Aquariengröße zu berücksichtigen. Posthornschnecken sind relativ klein, brauchen aber trotzdem genügend Platz, um sich wohl zu fühlen und zu gedeihen.

Als Faustregel solltest du ein Aquarium mit mindestens 30 Litern Inhalt wählen, um einer kleinen Gruppe von Posthornschnecken ausreichend Platz zu bieten. Wenn du mehrere Schnecken halten möchtest, solltest du ein entsprechend größeres Aquarium wählen.

Achte beim Kauf des Aquariums darauf, dass du auch das richtige Zubehör wie Filter, Heizung und Beleuchtung kaufst. Achte bei der Wahl des Aquariums auch darauf, dass es genügend Bodenfläche und Versteckmöglichkeiten bietet, um den Bedürfnissen der Schnecken gerecht zu werden. Als Faustregel gilt: 1 bis 2 Posthornschnecken pro Liter Wasser.

Für eine optimale Haltung von Posthornschnecken ist es also wichtig, die richtige Aquariengröße und -einrichtung zu wählen, um den Schnecken genügend Platz und Komfort zu bieten.

Wasserqualität und -bedingungen

Die Wasserqualität und die Wasserbedingungen sind ein entscheidender Faktor für die erfolgreiche Haltung von Posthornschnecken im Aquarium. Zunächst ist es wichtig, die optimalen Wasserwerte zu kennen. Posthornschnecken bevorzugen leicht alkalisches bis neutrales Wasser mit einem pH-Wert zwischen 7 und 8,5. Die Wasserhärte sollte zwischen 5 und 20 Grad dH liegen. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Wasserwerte bei dir zu Hause vorherrschen, kannst du ein Testkit verwenden, um die Werte zu überprüfen.

Posthornschnecken sind relativ robuste Tiere und vertragen Temperaturen zwischen 18 und 28 Grad Celsius. Es ist jedoch wichtig, dass die Temperatur im Aquarium stabil bleibt und nicht zu stark schwankt.

Posthornschnecken bevorzugen eine leichte Wasserbewegung. Eine zu starke Strömung kann dazu führen, dass sie sich unwohl fühlen und sich weniger bewegen. Ein Aquarienfilter mit regulierbarer Strömung ist daher ideal für die Haltung von Posthornschnecken.

Auch die Beleuchtung ist ein wichtiger Faktor für das Wohlbefinden der Schnecken. Posthornschnecken bevorzugen gedämpftes Licht, das durch Pflanzen oder Schwimmpflanzen gefiltert wird. Die Beleuchtungsdauer sollte auf ca. 8-10 Stunden pro Tag begrenzt werden, um ein übermäßiges Algenwachstum im Aquarium zu vermeiden.

Eine gute Wasserqualität und die richtigen Wasserbedingungen sind also unerlässlich, um Posthornschnecken erfolgreich im Aquarium zu halten. Wenn du diese Tipps befolgst, wird es deinen Schnecken gut gehen und sie werden sich in ihrem neuen Zuhause wohl fühlen.

Posthornschnecke Aquarium

Einrichtung des Aquariums

Die Einrichtung des Aquariums ist ein wichtiger Faktor, um den Posthornschnecken einen geeigneten Lebensraum zu bieten. Bei der Wahl des Bodengrundes ist darauf zu achten, dass dieser feinkörnig und weich ist, da Posthornschnecken gerne auf dem Boden kriechen und ihre Fühler ausstrecken. Ein sandiger Bodengrund oder Kies mit einer Körnung von 1-2 mm ist daher ideal.

Pflanzen sind nicht nur eine schöne Dekoration für das Aquarium, sondern auch wichtig für das Wohlbefinden der Schnecken. Posthornschnecken lieben es, sich zwischen Blättern zu verstecken und Algen von den Blättern zu fressen. Pflanzen wie Javafarn, Mooskugeln oder Anubias sind ideal für die Haltung von Posthornschnecken, da sie nicht nur robust sind, sondern auch wenig Pflege benötigen.

Dekorationen wie Steine, Wurzeln oder Tonhöhlen sind ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Einrichtung, da sie den Schnecken als Versteck und Ruheplatz dienen. Achten Sie aber darauf, dass die Dekoration keine scharfen Kanten hat, an denen sich die Schnecken verletzen können. Manche Halter von Posthornschnecken bevorzugen auch Aquarien mit einem natürlichen Aussehen, das an den natürlichen Lebensraum der Schnecken erinnert.

Insgesamt sollte bei der Einrichtung des Aquariums darauf geachtet werden, dass genügend Verstecke und Ruheplätze für die Schnecken vorhanden sind, damit sie sich sicher und wohl fühlen. Eine gute Kombination von Pflanzen und Dekoration ist der Schlüssel zum Erfolg.

Planorbella duryi Häuschenlausen
Dat doris, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Fütterung von Posthornschnecken

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für das Wohlbefinden und die Gesundheit von Posthornschnecken. Diese Schneckenart ist ein Allesfresser, der sowohl pflanzliche als auch tierische Nahrung zu sich nimmt. Algen, abgestorbene Pflanzenreste und Futterreste sind eine gute Nahrungsgrundlage. Du kannst auch spezielle Schneckentabletten oder -pellets anbieten, die auf die Bedürfnisse von Posthornschnecken abgestimmt sind.

Wenn du deinen Posthornschnecken zusätzliches Futter anbieten möchtest, achte darauf, dass es nicht zu viel ist. Eine Überfütterung kann zu einer Verschmutzung des Wassers und damit zu einem Ungleichgewicht im Aquarium führen. Es ist besser, mehrmals am Tag kleine Mengen zu füttern, als einmal am Tag eine große Menge.

Eine Alternative zur direkten Fütterung ist die Bereitstellung von Nahrungsquellen, die von den Schnecken selbstständig abgegrast werden können. Geeignet sind z.B. Algen, Moose oder auch bestimmte Gemüsesorten wie Zucchini oder Gurken. Auch abgestorbene Blätter von Aquarienpflanzen werden von Posthornschnecken gerne gefressen.

Fortpflanzung und Vermehrung von Posthornschnecken

Wenn man sich für die Haltung von Posthornschnecken im Aquarium entscheidet, kann es durchaus vorkommen, dass sie sich vermehren. Posthornschnecken sind im Allgemeinen sehr produktive Zwitter und können sich unter den richtigen Bedingungen schnell vermehren.

Für eine erfolgreiche Fortpflanzung sollten die Haltungsbedingungen wie Aquariengröße, Wasserqualität und -beschaffenheit sowie die Fütterung optimal sein. Posthornschnecken legen ihre Eier in Gelegen auf glatten Oberflächen wie Pflanzen, Steinen oder auch Aquarienscheiben ab.

Die Eier entwickeln sich innerhalb von 2-3 Wochen, bevor die kleinen Schnecken schlüpfen. Es ist wichtig, dass weder die Elterntiere noch andere Fische im Aquarium die Eier oder den Nachwuchs fressen, um eine erfolgreiche Vermehrung zu gewährleisten.

Wenn du den Nachwuchs aufziehen möchtest, solltest du ihn separat halten und mit mikrofeinem Futter füttern, bis er groß genug ist, um sich selbst zu ernähren.

Fazit: Posthornschnecken im Aquarium

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Haltung von Posthornschnecken im Aquarium eine gute Wahl für alle Aquarianer ist, die eine natürliche Algenkontrolle wünschen.

Um deinen Posthornschnecken ein optimales Zuhause zu bieten, solltest du auf eine ausreichende Aquariengröße, optimale Wasserqualität und -bedingungen, eine geeignete Einrichtung sowie eine ausgewogene Fütterung achten.

Wenn du die Bedürfnisse deiner Posthornschnecken berücksichtigst und sie unter optimalen Bedingungen hältst, werden sie sich erfolgreich vermehren und eine schöne Bereicherung für dein Aquarium darstellen.

Achte jedoch darauf, die Anzahl der Posthornschnecken in deinem Aquarium im Auge zu behalten und sie nicht zu stark zu vermehren, da dies zu einer Überpopulation führen kann.

Alles in allem sind Posthornschnecken pflegeleicht und können auch für Anfänger in der Aquaristik eine gute Wahl sein.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Teile den Beitrag in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Veröffentlicht von

Dirk Löbe

Hallo! Ich bin Dirk und seit einigen Jahren begeisterter Aquarist. Und da man nie auslernt, kannst du mich auf meinem Weg in die faszinierende Welt der Aquaristik hier begleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert