Wie viel kostet ein komplettes Süßwasseraquarium und was braucht man alles?

Wenn du dir ein Aquarium kaufen möchtest, dann musst du bestimmte Dinge beachten. Möchtest du nur Garnelen und Pflanzen in deinem Becken haben? Hier kannst du kleine Aquarien, die man auch Nanocube nennt, in der Größe von 10L -30L hernehmen. Wenn du aber Fische oder Krebse haben möchtest, dann brauchts du eine Mindestgröße von 54L.

Das ist eine gesetzliche Vorgabe laut § 11 TierSchG, um überhaupt ein Fisch halten zu dürfen. Jetzt kommt es noch auf die Größe deiner Fische an. Je nachdem wie groß die Fische werden, desto größer muss dein Aquarium sein.

Die Kosten für ein Süßwasseraquarium im Überblick

Wie viel kostet ein komplettes Süßwasser-Aquarium

Das Aquarium selbst zusammenstellen

Es gibt Aquarien in unterschiedlichen Größen und in verschiedenen Ausführungen. Zum einen kannst du dir dein Aquarium selbst zusammenstellen. Eine andere Möglichkeit ist das du dir ein Set kaufst.

Wenn du dir deine Sachen selbst zusammenstellen möchtest, dann brauchst du ein Aquarium. Zu deinem Aquarium benötigst du einen passenden Unterschrank. Bei dem Schrank ist es wichtig, dass dieser das Gewicht des Aquariums mit Kies und Wasser tragen kann, ohne das er zusammenbricht.

Auch die Technik darfst du nicht vergessen. Im Normalfall ist der Lichtbalken immer mit dabei. Deswegen musst du dir hier nur noch einen passenden Filter aussuchen. Hier kannst du zwischen Innen- und Außenfilter wählen. Am wichtigsten ist die Leistung, dass der Filter die Wassermenge auch schafft und ordentlich filtern kann. Am besten ist es, dass du dir einen Filter kaufst, der mehr filtern kann, als dein Becken Liter hat. Nur so kann der Filter richtig laufen, ohne dass er überlastet ist.

Außerdem noch wichtig ist eine Aquarienheizung, denn Fische und andere Aquarienbewohnen benötigen eine bestimmte Wassertemperatur.

Sets

Wenn du Anfänger bist, dann ist es sinnvoller das du dir ein Set kaufst. Je nach Set, ist in den meisten Fällen ein Becken mit Filter, sowie der Lichtbalken dabei. Dazu kann auch noch ein Teil der Grundausstattung wie ein Kescher oder kleinere Futterproben dabei sein. Den Unterschrank musst du dir aber auch hier noch dazu kaufen.

Tetra Starter Line 54 L Aquarium Komplett-Set mit LED-Beleuchtung - stabiles Einsteigerbecken...*
  • Stabiles Glasaquarium mit den Maßen 60 x 30 x 30 cm (54 L Volumen) und 4 mm Glasstärke / Robuste Abdeckung in stilvoll geschwungenem Design mit praktischer Futterklappe
  • Leistungsstarker Filter – Tetra EasyCrystal Filterbox (3,5 Watt) – für eine moderne, saubere und effiziente Filterung / Energieeffiziente 10 Watt starke LED-Beleuchtung

Letzte Aktualisierung am 17.05.2022 um 14:33 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Grundausstattung

Nach dem du dich für ein passendes Becken entschieden hast, geht es an die Grundausstattung. Sehr wichtig ist es das du für das Wasser Bakterien und einen Wasseraufbereiter kaufst. Die Bakterien und der Wasseraufbereiter sind wichtig, da dadurch das Leitungswasser für die Fische verträglich gemacht wird. Sinnvoll ist es das du dir eine Kombilösung aus Bakterien und Wasseraufbereiter kaufst. Alternativ kann man auch Bakterien und Wasseraufbereiter separat kaufen.

Des Weiteren brauchst du einen Bodengrund. Der Aquarium Bodengrund ist wichtig damit die Fische gründeln können und damit deine Pflanzen richtig wachsen werden. Es gibt verschieden Arben von Bodengrund, zum einen gibt es Kies aber auch Sand oder Soil. Bei Kies oder Sand, sagt man das man auf ca. 54L ungefähr 10kg braucht.

Auch ein wichtiger Teil werden die Pflanzen sein. Damit die Pflanzen richtig anwachsen, benötigst du einen Nährboden oder Nährstoffkugeln. Die Menge des Nährbodens kommt wieder auf die Größe des Beckens an. Bei den Nährstoffkugeln kommt es auf die einzelne Pflanze an. Wenn du dein Becken komplett fertig gemacht hast, soll der Anteil an Pflanzen ca. 50% sein. Wie du dein Becken dekorieren möchtest, liegt ganz bei dir. Du solltest nur darauf achten das du den Fischen Versteckmöglichkeiten gibst.

Um dein Becken Reinigen zu können wirst du eine Saugglocke benötigen. Mit dieser Saugglocke kannst du den Boden regelmäßig von Dreck befreien. Um die Scheiben schön klar zu bekommen ist es am angenehmsten, wenn du einen Schwamm benutzt. Der Schwamm hat den Vorteil das du deine Scheiben nicht zerkratzt. Als letztes brauchst du noch einen Kescher. Mit dem Kescher kannst du Futterreste oder schwimmende Blätter abfischen.

Was du auch nicht vergessen darfst, ist ein Thermometer. Damit solltest du regelmäßig die Temperatur messe. Im Durchschnitt sollte dein Becken ca. 25° haben.

Sonstiges

Worauf du auch achten solltest, ist, ob dein Becken einen Sicherheitsrahmen hat oder ob du eine Matte als Unterlage brauchst. Wenn du keinen Sicherheitsrahmen hast, dann brauchst du eine Matte. Aber bitte nimm nicht beides gleichzeitig. Das ist für den Versicherungsschutz wichtig. Solltest du beides, also einen Sicherheitsrahmen und eine Matte als Unterlage haben, dann wirst du bei einem Wasserschaden Probleme mit der Versicherung bekommen.

Anfallende Kosten

Hier hast du eine beispielhafte Kostenaufstellung:

  • Aquarium Set 54L: 74,00 € (inkl. Filter, Lichtbalken, Kescher, Thermometer und Filter)
  • Aquarienschrank: 55,00 €
  • Kies 20kg: 20 €
  • Nährboden: 12,00 €
  • Pflanzen: 50,00 €
  • Deko: 25,00 €
  • Bakterien/Wasseraufbereiter: 15,00 €
  • Matte: 10,00 €
  • Saugglocke: 10,00 €
  • Schwamm: 5,00 €
  • Kescher: 8,00 €
  • Gesamtbetrag: 284,00 €

Im Ganzen wirst du, wenn du die Fische noch dazurechnest, mehr als 300,00€ brauchen.

Der oben genannte Betrag ist nur eine Richtlinie und kann je nach Größe oder Angebot günstiger sowie teurer sein.